Browsed by
Kategorie: jugend_aktivitaeten

Ferienprogramm 2018 „Mit dem Radl zum Stucksdorfer Moos“

Ferienprogramm 2018 „Mit dem Radl zum Stucksdorfer Moos“

Sieben Kinder beteiligten sich beim diesjährigen Ferienprogramm des Gartenbauvereins „Mit dem Radl zum Stucksdorfer Moos“ zwischen Söchtenau und Schwabering. Dort angekommen ging es zu Fuß ein Stück ins Moor hinein, wo Claudia Bergmann den Kindern einiges über die Pflanzen, Tiere und Bedingungen dieses Lebensraums erklärte. Weiter ging es an den Rinsersee, wo wir Brotzeit machten und die Kinder sich bei einem Moor-Quiz eine Kleinigkeit verdienen konnten: Das versprochene Rinsereis erhielten alle auf dem Rückweg im neuen Cafe Miedl. Ein herzlicher Dank geht an Petra Wernick und Sophia Schmid, die uns als Begleitung unterstützten.

Für Kinder und Jugendliche ist das Gartenjahr noch nicht zu Ende. Am 1. Oktober findet die Kartoffelernte der Naturgartenjugend statt. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Parkplatz an der Chiemgau Weberei.

Text: Gerlinde Schmid, Andreas Schiebel

Foto: Petra Wernick

Kürbiswettbewerb

Kürbiswettbewerb

Der Kürbiswettbewerb des Gartenbauvereins Bad Endorf fand heuer bei Gerlinde und Thomas Schmid statt. Die teilnehmenden Kinder durften einen selbst gezogenen Kürbis mitbringen, der dann gewogen und prämiert wurde. Der mit deutlichem Abstand schwerste Kürbis gehörte Thomas Schauer aus Landing. Stolze 21 Kilogramm brachte er auf die Waage, womit Thomas den ersten Platz belegte. Platz zwei ging an Simon Kößlinger, dicht gefolgt von Leonhard Kößlinger, beide ebenfalls aus Landing. Als Gewinne winkten für die Teilnehmer Gutscheine und Sachpreise.

Die mitgebrachten Kürbisse wurden anschließend kunstvoll ausgehöhlt und mit einem lustigen Gesicht verziert. Zum Abschluss gab es heiße Kürbissuppe für alle.

Ferienprogramm Moor

Ferienprogramm Moor

Im Rahmen des Ferienprogramms 2016 bot der Gartenbauverein eine Moorwanderung in die Kendlmühlfilzn bei Grassau an. Die Diplom-Biologin Martina Mitterer machte sich mit den Kindern auf einen lehrreichen und spannenden Weg durch das Hochmoor, um die besondere Pflanzen- und Tierwelt dieses wertvollen Ökosystems einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Dabei durften die Kinder hautnah die schwammartigen Eigenschaften der Torfmoose untersuchen und die Säureeigenschaft des Moorbodens mithilfe eines pH-Papiers bestimmen. Vieles gab es zu entdecken auf einem abwechslungsreichen Parcours vorbei an Waldkiefern, Wildkräutern und Beerensträuchern. Ein kleiner, unauffälliger Moorbewohner hatte es den Kindern besonders angetan: der insektenfressende Sonnentau, der mit seinen klebrigen Blättern auf Beutefang geht. Mit schaurigen Geschichten über mysteriöse Moorleichen ging die Wanderung dann langsam ihrem Ende entgegen.

Ferienprogramm

Ferienprogramm

In der Höhlenburg Stein hausten vor langer Zeit der Raubritter Heinz und seine Spießgesellen. Die Burg ist direkt an den steil aufragenden Felsen gebaut. In den natürlich im Gestein vorhandenen Höhlen hatten sich die Ritter verschanzt und geraubte Mädchen gefangen gehalten. Das ganze Umland machten sie mit ihren Raubzügen unsicher.

Eine Führung durch die Gänge und Räume der mittelalterlichen Burganlage hatte der Gartenbauverein Bad Endorf für das Ferienprogramm organisiert. Die Kinder erfuhren, mit Taschenlampen ausgerüstet, spannende Geschichten auf dem abenteuerlichen Weg durch den Wehrgang, den Kerker, Raubritter Heinzens gute Stube, die Küche, dunkle Verbindungsgänge oder vorbei an einem tiefen Brunnenschacht. Dort hinein, so sagen es die Legenden, habe sich Raubritter Heinz von Stein seiner Feinde entledigt.

Sonnenblumenwettbewerb

Sonnenblumenwettbewerb

Die Höhe zählt

Das war das Motto des Sonnenblumenwettbewerbs 2016, den der Gartenbauverein Bad Endorf veranstaltet hat. Sage und schreibe 102 Kinder haben sich im Frühjahr zum Wettbewerb angemeldet und Sonnenblumenkerne im Garten oder in einem Blumentopf ausgesät. Nicht aus jedem Samen ist eine stattliche Pflan

ze geworden. Die eine oder andere Schnecke war leider schneller als manche Sonnenblume wachsen konnte. Erfolg hatten schließlich 73 Kinder, deren Sonnenblumen gemessen und gewertet werden konnten.

Die Preisverleihung fand in der Grundschule Bad Endorf statt. Den ersten Platz machte Sebastian Riedl aus Dorfbach. Seine Sonnenblume erreichte eine Höhe von stolzen 320 cm. Auf Platz zwei kam Vanessa Flach aus Bad Endorf mit 297 cm. Den dritten Platz belegte Elisa Huber aus Antwort mit 257 cm. Für die Plätze eins bis zehn gab es als Belohnung für die erfolgreiche Teilnahme Gutscheine für den Kletterwald Prien, das Badria oder für Minigolf. Alle Teilnehmer erhielten als Dankeschön für das Mitmachen eine Urkunde sowie eine kleine Süßigkeit.